FANDOM


00 Neptune Wharf-Master Logo
Das Büro des Hafenmeisters war das Hauptquartier der Sicherheitskräfte von Neptune's Bounty. Jack begibt sich an diesen Ort um eine Forschungskamera zu finden um damit drei Spider Splicer zu fotografieren und dadurch zu erforschen.

GeschichteBearbeiten

01 Bounty Wharf-Masters-Office 01
Der Hafenmeister und seine Mitarbeiter überwachten die Verwaltung, den Betrieb und die Instandhaltung von Neptune's Bounty und den dort ansässigen Unternehmen wie zum Beispiel Fontaine Fisheries, The Fighting McDonagh's Tavern und Jet-Postal Substation II. Ansässig war das Büro im oberen Hafengebiet enthielt das Büro des Hafenmeisters Arbeitsplätze für die Büroangestellten. Außerdem waren dort zwei kleine Gefängniszellen in denen unter anderem Streithähne, die im The Fighting McDonagh's Tavern ein Bier zu viel hatten und in Streit geraten sind, ihren Rausch ausschlafen konnten.

02 Bounty Wharf-Masters-Office 11
Frank Fontaine gründete Fontaine Fisheries als Deckfirma für den Schmuggel von Gütern von der Oberfläche nach Rapture. Auf Grund Fontaines Geheimhaltung oder auf Grund seines Einflusses in Rapture war die Hafenmeisterei nicht im Stande die Transportwege der geschmuggelten Waren zu kontrollieren oder sie wollten es einfach nciht.

Andrew Ryan verzweifelte daran, dass er Fontaines Schmuggelring nicht stoppen gebieten konnte. So befahl er Sicherheitschef Sullivan persönlich einzugreifen um rechtlich Wirksame Beweise über den Schmuggel zu besorgen. Das Büro des Hafenmeisters diente Sullivan hierfür als Operationszentrale. Von dem Büro aus begangen die Sullivans Sicherheitskräfte damit die Schmuggler zu verhaften, Verhöre durchzuführen,  Schmuggelware zu beschlagnahmen und Beweise zu sammeln. Auf Grund der großen Angst, welche die Schmuggler vor Fontaine hatten und der Ermordung von potentiellen Zeugen war es schwierig eine Anklage gegen ihn zu Stande kommen zu lassen. Aus Sicherheitsgründen wurden mehrere Geschütztürme und Sicherheitskameras im Büro angebracht.

Schon vor Jacks Ankunft in Rapture wurde der obere Hafenbereich geschlossen.

BioShockBearbeiten

03 Bounty Wharf-Masters-Office 02
Peach Wilkins blockiert den Eingang zu Fontaine Fisheries. Er gibt diesen nur frei, wenn Jack ihm Fotografien von drei Spider Slicern besorgt. Er erzählt Jack, dass die dafür benötigte Forschungskamera im Büro des Hafenmeisters zu finden sei.

Jack begibt sich zum Büro des Hafenmeisters. Auf dem Weg dorthin stösst er auf einen RPG-Geschütz, der den verschlossenen Eingang zum Büro schützt. Die Trepe hoc befinden sich zwei Sicherheitskameras und einige Splittergranaten hinter ein paar Kisten, die in der Nähe der zweiten Kamera versteckt sind. Im Büro des Hafenmeisters gilt die höchste Sicherheiststufe. Innen befinden sich zwei weitere RPG-Geschütze, so wie zwei konventionelle Geschütztürme. Eine weitere Sicherheitskamera überwacht die beiden Gefängniszellen. Ein toter Big Daddy liegt in der linken Zelle und die Leiche eines Ducky Splicers in der rechten. Innerhalb des Bürokomplexes muss es zu schweren Gefechten gekommen sein, da die Verwüstung im Gegensatz zu der vom restlichen Bereich von Neptune's Bounty verhältnismäßig hoch waren. Der Raum in der hinteren linken Ecke beinhaltet neben einem Safe auch Geld, Waffen und Munition.

Die Tür zum ist blockiert, aber gem. der LED-Aneizeige ist der Raum noch besetzt. Nachdem die Sperre zum hinteren Bereich aufgehoben wurde, findet Jack ein Loch in der Wand. Der Schact führt zu Sullivans Büro wo die benötigte Forschungskamera auf dem Schreibtisch zu finden ist. Durch einen Einwegspiegel kann Jack die Leiche eines Vernehmungsbeamten im Nebenraum sehen und den Spider Splicer, der ihn getötet hat. Nachdem Jack ein paar Fotos gemach hat verschwindet der Spider Splicer durch ein Loch in der Decke. Während Jack das Büro wieder verlassen möchte wird der Raum durch eine Explosion erschüttert und der ursprüngliche Rückweg ist blockiert. Dafür ist jetzt allerdings der Rest des oberen Hafengebiets zugänglich.

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.